Ätherische Öle im Gesundheitswesen. Ein Mauerblümchen dasein?

Ätherische Öle werden vermehrt in Institutionen, in Kliniken, Heimen und der Spitex eingesetzt. Zu Recht, sagen diejenen, welche die Aromapflege praktizieren.

Skeptiker reagieren mit Aussagen wie: “Das ist doch Esoterik, wissenschaftlich nicht haltbar und nett zu haben.” Sind die folgenden Aussagen korrekt?

Die Seite ist noch in ARBEIT. Der Text folgt! Danke für Ihr Verständnis.



Umfrage über die Aromapflege in Institutionen

Von November 2020 bis im Januar 2021 war es möglich, an der Umfrage teilzunehmen. Hier könnt Ihr das Reèmée ansehen.

Ein grosses Dankeschön an alle, welche die Umfrage ausgefüllt haben!

Wie schätzen Sie die aktuelle Situation ein? Kontaktieren Sie uns.


Über die Aromapflege in der Schweiz:
Mirjam Fischer im Gespräch mit Daniel Gödderz

Ende Oktober hat Mirjam Fischer, ARTHES Vorstandsmitglied für die Aromapflege, mit Daniel Gödderz, Pflegefachmann HF, ein Interview durchgeführt. Das Ziel war mehr über seine Erfahrungen mit der Aromapflege zu erfahren.

Daniel Gödderz hat in Zusammenarbeit mit der Tilia Stiftung in Köniz eine Studie durchgeführt zum Thema: “Aromapflege in der End-of-Life Care bei Menschen mit Demenz: Wie Wirkungsvoll ist Duft bei Angstzuständen?”

Was ist Ihre Meinung und Erfahrung im Bereich der Aromapflege? Kontaktieren Sie uns: m.fischer[at]arthes.ch.


ARTHES setzt sich für die Umsetzung der Aromapflege-Anwendung in Spitäler, Privatkliniken, Heimen und der Spitex ein, um die rechtlich, korrekte Anwendung der Aromapflege sicher zu stellen. 


Weiterempfehlung von Fachkräften

Auf der Suche nach einem qualifiziertem Referenten? ARTHES empfiehlt gerne Aroma-Experten weiter, welche aus der Praxis kommen und eine fundierte Ausbildung abgeschlossen haben.

Kontaktieren Sie m.fischer[at]arthes.ch.


Die Gattefossé-Stiftung unterstützt die klinische und wissenschaftliche praktizierende Aroma pflege in Krankenhäusern. Neu ab diesem Jahr öffnete sie den Aufruf zur Einreichung von Projekten auf ganz Europa! Mit einem Preisgeld von 10`000 Euro wurde dieses Jahr die Schmerzklinik des Universitätsklinikum Ambroise Paré in Mons (Belgien) für den Einsatz von Aromatherapie als ergänzender Ansatz zur Schmerzbehandlung belohnt. Ebenso wurden weitere 6 Projekte landesintern in Frankreich ausgezeichnet mit je 5`000 Euro.

Der Anmeldeschluss für dieses Jahr endet Ende Februar 2021. Bereitet Euch schon jetzt für die Eingabe im 2022 vor!

Hinweis: Falls es nur an der englischen Sprache liegt, das Ihr Euch nicht anmeldet, dann kontaktiert uns! Wir helfen Euch gerne.

Wir gratulieren Linda-Anne O’Flaherty, welche die Internationale Auszeichnung für klinische Aromatherapie 2021 der Gattefossé-Stiftung erhält!

Pressemitteilung der Fondation-Gattefossé: Linda-Anne ist zertifizierte Aromatherapeutin am Red Cross War Memorial Children es Hospital in Kapstadt, Südafrika.Linda-Anne wird für ihre herausragende Arbeit ausgezeichnet, die sie seit 16 Jahren für stationäre Kinder verbuchen kann. Sie erhält einen Preis von 10`000 € für die Entwicklung ihrer Aktivitäten in der klinischen Aromatherapie.


“Sie kamen, sahen und erfassten, was zu tun war: Mirjam Fischer, Sereina Binggeli, Michèle Meier Brüllhardt, Ursula Voneschen und Michael Hostettler, die als Vorstandsmitglieder den Verein ARTHES gründeten. Damit schufen die Initiant*innen die Voraussetzungen, Pflegeexpert*innen weiterzubilden, zu vernetzen und die Aromapflege in den Institutionen des Gesundheitswesens sicher zu etablieren. Ich wünsche dem tatkräftigem ARTHES-Vorstand und allen, die am Projekt mitarbeiten, bestes Gelingen und richtig viel Freude beim Erreichen der gestellten Ziele!”
Barbara Bernath-Frei, dipl. Aromatologin ISAO, Ausbildnerin mit eidg. FA